Unser Konzept

Uns ist es wichtig, eine liebevolle Atmosphäre zu schaffen und so das Kind in seiner individuellen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Ein Kind ist in seinen ersten Lebensjahren, sensibel und aufnahmebereit, in ständiger Interaktion mit seiner Umwelt. In keiner anderen Phase seines Lebens lernt der Mensch so begierig und schnell wie in diesen ersten Jahren. Die Gemeinschaft, in der sich das Kind bewegt, hat deshalb eine immense Bedeutung für die Entwicklung zu innerer Stabilität, Selbstbewusstsein und Selbständigkeit. Um das Kind angemessen zu verstehen und seine Bedürfnisse zu erkennen, ist  die Einbeziehung des familiären Umfeldes ebenfalls sehr wichtig. Wir stehen daher immer in einem engen Austausch mit den Eltern.

 

Träger der Krabbelstube

Die Krabbelstube ist Teil des Nachbarschaftszentrums (NBZ) und in das Gesamtkonzept des NBZ eingebunden, das sich als Ort der interkulturellen und generationsübergreifenden Begegnung im Stadtteil versteht. Speziell die Kinder-, Frauen- und Familienkurse des NBZ, sowie verschiedene Beratungsangebote dienen der Entlastung, Vernetzung und Förderung von Familien und anderen Lebensgemeinschaften im Stadtteil.

 

Entstanden aus einer Bewohnerinneninitiative war der Minikindergarten (heute Krabbelstube) eines der Gründungsprojekte des Nachbarschaftszentrums im Jahr 1998. Diese über 15jähige Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit Kleinkindern und deren Familien durch einen sehr stabilen, qualifizierten Personalbestand ist die solide Basis für unsere Arbeit in der Krabbelstube.

 

Wenn Sie Interesse an unserer Konzeption haben, können Sie uns gerne anrufen oder eine E-Mail schicken.